Recycling

Ausgabe Nr. 51 – Recycling

Heft: Fr. 8.–* | Fr. 12.–
Audio-CD: Fr. 25.–* | Fr. 32.–
Heft mit CD: Fr. 33.–* | Fr. 44.–
* für Abonnenten
 

Ab 2. Klasse
Anke Held / Kurt Rohrbach
Vom „Plastik-Blues“ zum PET-Flaschen-Rap
Umweltbewusstsein durch „Bottle-Music“
In unserer modernen Wegwerfgesellschaft kann das Musizieren mit Müll noch einen zusätzlichen Stellenwert bekommen: Es ist nicht „nur“ künstlerisch kreativ, sondern kann zugleich zum Nachdenken über die Müll-Problematik anregen.

Ab Kindergarten
Stephanie Jakobi-Murer
Wer wird Abfallkönig?
Oder wie man mit Abfallsammeln Königsstatus erreichen kann
Was ist denn hier los? Auf dem Pausenplatz liegen Papierchen, Alufolienkügelchen, Folienstücke, leere Schächtelchen und Tüten herum. Eine wunderbare Voraussetzung für das „Güsellied”, in dem es darum geht, möglichst viel Müll zu sammeln. Denn wer am meisten Abfall gesammelt hat, wird Abfallkönig!

Ab Kindergarten
Barbara Bucher Senn
E so n’en Plunder – Recycling-Lied
Selbst hergestellte Instrumente aus Abfall- und Verpackungsmaterial für die ganze Klasse sind budgetschonend. Wer eine Klasse während mehrerer Stunden unterrichtet, hat die Chance, die Instrumente mit den Kindern gemeinsam herzustellen.

Ab 1. Klasse
Marlise Rihs Hari
Ghüdermusig isch nid grusig
Das Lied „Ghüdermusig isch nid grusig“ möchte animieren, einen Blick in unseren Abfallsack zu werfen und dessen Inhalt auf musikalische Qualitäten hin zu prüfen. Damit es nicht allzu eklig wird, sammeln wir geeignete Abfallstücke natürlich noch bevor sie allzu tief im Sack verschwunden sind.

Ab 3. Klasse
Béatrice Gründler
Von alten Socken und klingenden Küchengeräten
Über das mysteriöse Verschwinden von Socken in der Waschmaschine wird immer wieder spekuliert. Selten wurden Vermisste wieder gefunden, und noch nie wurde ein Fall ganz gelöst. Und immer wieder schlägt das Schicksal gnadenlos zu.

Ab 2. KLasse
Kurt Rohrbach
Das Schrott-Orchester
Fahre den Weg des Müllautos und sammle den Müll. Spiele bei jeder Station den Rhythmus mit den Abfallinstrumenten.

Ab Kindergarten
Esther Spirig / Colette Bucheli
Abfallberg Pausenplatz? Jetzt nicht mehr!
„Znüni ässe, Znüni ässe, das wend mir jetzt nid vergässe!“ Schwupp macht es, und alle Kinder springen fröhlich mit ihrem Znüni unter dem Arm auf den Pausenplatz. Kaum klingelt die Pausenglocke erneut, bleibt der liegen gelassene Abfall zurück.

Ab 2. Klasse
Kurt Rohrbach / Andrew Bond
Aufräumen – ja klar!
Abfallinstrumente, Verpackungen, Bücher, Hefte, Papier hier, Papier dort – in einem Schulzimmer liegt am Ende eines Schultages alles herum, was herumliegen kann. Darum heisst es immer wieder: So, jetzt muss aufgeräumt werden!

Ab 2. Klasse
Richard Filz
Buch, Heft, Stift, Papier – Rhythmus aus der Schultasche
Für dieses Spielstück benötigen Sie nur „Instrumente“, die jede Schülerin und jeder Schüler immer dabei hat! Es geht auch ganz ohne Noten.

Alle Stufen
Béatrice Gründler
Ressource und Recycling in der Musik, Nachhaltigkeit in der Bildung
Musik ist ein wertvoller „Roh-Stoff”. Musik kann man nicht anfassen, sie ist ein immaterieller „Stoff“. Dieser kann aber so viel bewirken und auslösen wie wohl kaum ein Gegenstand, den man besitzen oder in der Hand halten kann.

Ab Kindergarten
Eva und Katrin Zihlmann
Abfallsong
Mit Materialien aus dem Abfall, wie Zeitungen, PET, Glas, Plastik usw., lässt sich musizieren. Und das macht sogar richtig Spass.

Ab 1. Klasse
Kurt Rohrbach
Alli mached Mischt – uf em Puurehof mit Andrew Bond
Alle Unterstufen-Klassen der Schule Eriswil versammeln sich in der Aula und warten gespannt auf das Andrew-Bond-Konzert. Die Kinder beobachten, wie der Sänger seine Instrumente (Gitarre und E-Piano) auspackt. Nach wenigen Minuten erklingen die ersten Gitarrenakkorde und nun geht die Post ab.

Ab 1. Klasse
Gabriela Höchle Agarwal
Summer bliib
Ja, es ist noch Sommer! Doch manchmal kommt der Herbst schneller, als uns lieb ist. Gerade dann kommt das Lied „Summer bliib“ wie gerufen.

Es gibt noch keine Bewertungen

Seien Sie der erste Rezensent von “Ausgabe Nr. 51 – Recycling”

Art.-Nr.: 51 Kategorie: